Donnerstag, 8. Juni 2017

Tunturi, Raglanshirt von Näähglück


Bei mir ist ein neuer Shirt Lieblingsschnitt in den Kleiderschrank eingezogen – Tunturi von Sophie Kääriäinen Näähglück.

Tunturi ist ein "raffiniertes Damenshirt mit hinten angeschnittenen Raglanärmeln mit 3 Ärmellängen und verschiedenen Ausscchnittvarianten".


Das Shirt, das ihr hier seht ist nach der endgültigen Variante entstanden, dh die die auch im Ebook zu finden ist.

Davor hab ich noch zwei genäht, die zeig euch euch ein andermal.


Ich mag es ja gerne, wenn es schnell geht beim Nähen. Und bei dem Schnittmuster braucht man nur vier Nähte (wer will kann sich auch noch hinten eine Raglannaht einbauen, ist im Schnittmuster eingezeichnet).


Was ich auch sehr gut finde, dass es bei mir vorne nur sehr wenig Falten schmeisst (abgesehen die von der Haltung....).
Hinten muss ich ein paar in Kauf nehmen, das hat damit zu tun, dass es in einem Stück nach vorne geht.
Für grosse Größen gibt es auch eine Version mit Abnähern. 


Genäht ist es in Gr. 36 ohne irgendwelche Anpassungen in der Variante grosser Ausschnitt.

Der Stoff ist gar kein Jersey sondern eine sehr stretchige Baumwollmischgewebewebware.

Der lag auch nur 1,10 breit und ich hatte etwas über 1m davon. Deswegen musste ich das Vorderteil auf zweimal zuschneiden, sonst hätte es nicht gereicht. Leider hab ich dabei nicht gemerkt, dass die Stoffe nicht ganz genau aufeinander waren. Erst beim Zusammenstecken.

Dann stand ich vor der Wahl, entweder den Ausschnitt noch mal neu zuzuschneiden; dadurch wird es kürzer oder es bewusst mit Versatz lassen.

Hab mich dann für die Versatzvariante entschieden. Das passt zu mir. Ich bin keine Perfektionistin. Bin mehr die 80% Frau. Die reichen mir in den allermeisten Fällen.

Was mir auch gut daran gefällt, ist dass es ein körpernaher Schnitt ist. Meine letzten Shirts waren eher alle weiter.


Jetzt darf Tunturi zum RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Schön, wenn ihr euch meldet.