Sonntag, 28. September 2014

Herbstjacken Sew Along: Inspirationen und Schnittideen

Ha, auf das Herbstjacken Sew Along hab ich schon länger gewartet (also so rein theoretisch). Ich bin zwar schon etwas weiter aber irgendwie kann ich mich nicht aufraffen, es fortzusetzen. Und mit dem Sew Along hoffe ich nun, dass es endlich klappt (und das das besser funktioniert, wie beim Dirndl Sew Along ......).

An dem Schritt Inspirationen und Schnittideen war ich letzten Herbst schon.

Ich habe von meinen Vater einen wunderschönen Tweed aus Irland mitgebracht bekommen, der dann auch zu was besonderem vernäht werden soll.
Da ich Wolle direkt auf der Haut nicht vertrage und es so viel war, dass ich 4 Röcke rausbekommen würde, habe ich mich entschieden, einen Mantel daraus zu nähen.

Deswegen hab ich mich auf die Suche nach einem Schnitt gemacht.

Ich wollte was einfacheres, in A-Linien Form, ca. Knielang. Kalter Herbst / Warm Wintertauglich.

Folgende kamen in die engere Auswahl:

Onion 1038 Link




Ottobre 05/2010, das Modell 16  Link


Doppelreihiger Mantel k1ma2 von Schnittvision aus der Volume 1 CD  Link




und zu guter letzt der


Taillenbetonter Mantel mit angeschnittenem Kimonoarm, von Schnittvision, Look 11. Link



Gekauft hab ich mir erst mal alle vier.

Aus der engeren Auswahl wurde dann die ganz enge Auswahl; mir hatte es dann nämlich der Stehkragen angetan.

Also blieb der Onion 1038 und der Look11 Mantel übrig.

Tja, und dann hat sich die Auswahl ganz einfach erübrigt.
Denn bevor man Schnittsoftware kauft sollte man erst mal nachschaun, ob der Computer die Voraussetzungen erfüllt.
Und das tut meiner dummerweise nicht. Denn es ist ein 64 Bit und die Software läuft zwar an sich, man kann aber nichts speichern und ausdrucken.
Und alle die ich gefragt habe, haben auch ein 64 Bit System.
Das waren dann mal 39 Euro für die Tonne.

Und übrig blieb der Onion 1038.

Da es sich um einen teuren Stoff handelt, hab ich mir erst mal ein Probemodell genäht. Das schaut so aus:


Da es so ganz gut passt, und ich schade finde, wenn ich gemachte Arbeit wegschmeissen muss, hab ich zwar einen "nehm ich so nicht her Stoff" genommen, es aber trotzdem komplett fertiggestellt.


Die Länge hab ich deutlich gekürzt, wichtig war mir v.a. wie es im Hüft / Gesässbereich passt.


Das Modell hab ich in 40 genäht.
Da ich es füttern möchte, werde ich das in 42 nähen damit ich nicht nach Presswurst ausschaue :-).

So, und das nächste Mal zeige ich, was es für ein schöner Stoff ist.

Mittwoch, 24. September 2014

Bessy von Allerlieblichst

Leider merke ich die Freuden des Urlaubs immer noch. Sie wollen einfach nicht weichen :-(.
Da bin ich froh, wenn ich locker fallende Sachen anziehen kann. Denn die kaschieren einfach besser. In diese Kategorie fällt bei mir die Bessy von Allerlieblichst.

Sie fällt schön locker im Bauchbereich und lässt sich in der Länge gut variieren.

Hier hatte ich sie schon näher vorgestellt.
 
Und nachdem es heute noch einigermaßen warm werden soll wird sie ausgeführt.
Es war zwar in der Früh so kalt, dass ich meine Winterjacke rausgeholt habe und mit Mütze und Handschuh geradelt bin. 4 Grad sind definitiv zu wenig. Aber ich bleibe optimistisch.
 




 Die Fotos sind nun nicht so toll geworden, da sie in der Früh im "wir müssen uns beeilen, damit der Grosse rechtzeitig bei der Schule ist" Stress vom Grossen gemacht worden sind.


So und nun gehe ich mal schaun, was die anderen beim mmm schönes gezaubert haben.

Mittwoch, 17. September 2014

Kibadoo Rock und Ottobre Shirt




Endlich wieder MMM Zeit !

Eigentlich wollte ich ja beim Dirndl Sew Along aktiv mitmachen, aber weiter wie die fast Fertigstellung des Rockes bin ich nicht gekommen.
Zum einen war ich irgendwie nicht so in Nähstimmung und dann hat mir T-Shirt für die Kinder nähen doch mehr Spass gemacht.
 

Für mich hab ich für die Urlaubszeit auch noch was genäht gehabt:

Den Rock nach dem Freebook nach Ki-ba-doo. Das gibt es hier

Das Oberteil ist das Monday Basic aus der Ottobre 02/13. Da mir die Ärmel etwas zu kurz waren hab ich sie einfach etwas verlängert. Mit dem eher festen Trigema Jersey eher eine schlechte Idee. Die sitzen nun etwas spack an den Oberarmen.
Noch ok aber lockerer mag ich es lieber.



Beim Rock war es dann etwas doof, dass der Sonnenblumenstoff doch so viel dünner war wie die anderen. Der hat sich dann beim Nähen stärker verzogen.


Ich hab eh nicht gut genug aufgepasst beim Zuschneiden / Ordnen, so dass ich dann nicht mehr genau wusste, was ist vorne, was ist hinten. Der Bund ist zwar unterschiedlich geschnitten aber irgendwas hab ich falsch gemacht. Wenn ich den Rock hinleg, sind vorne und hinten gleich hoch. Aber egal, er passt trotzdem.


 Da ich eh immer ein T-shirt drüber trage, kurz oder rein mag ich nicht, hab ich oben die Schnürung weggelassen.

Alles ist mit Rollsaum gesäumt – oben beim T-shirt habe ich einen Wäschegummi hingemacht. Das war mal Nähen für Faule :-).

 


Auf der Landesgartenschau in Deggendorf hab ich dann die schönen Sonnenblumen entdeckt - passend zum Rock





Und da es auf einer Landesgartenschau auch viele viele Blumen zu sehen gibt, noch ein paar Fotos.




 



Mittwoch, 3. September 2014

Bessy von Allerlieblichst

Es ist ja oft so, dass man einen Stoff kauft und sofort weiss, was man mit diesem nähen wird.
Dies ging mit diesem Stoff so. Ich hab den in der Restekiste vom Stoffladen gesehen und mir war klar, dass daraus eine Bessy von Allerlieblichst werden wird.
Und ein super dazu passendes Türkis von Trigema war gottseidank auch in meinem Fundus.

Aber seht selbst.



Der Ausschnitt ist mit einem Wäschegummi eingefasst.

 Was ich an dem Schnitt so toll finde, ist dass er im Bauchbereich so schön kaschiert. Nach der Urlaubszeit kann man das auch gut gebrauchen ....


Ausserdem gefällt mir gut, dass man es lang oder kurz tragen kann, je nachdem wo ich mir den unteren Bund hinschiebe. Und beide Varianten schaun auch gut aus.




Den nächsten Stoff  hab ich mir schon ausgesucht; aber vorher steht auf jeden Fall noch ein Schulanfangstshirt für den Sohnemann auf dem Programm..

Und nun gehe ich mal zu RUMS und schaue was es da sonst noch so schönes zu bewundern gibt.