Sonntag, 4. Dezember 2016

WKSA Teil 3 - eins, fast zwei schon fertig

Heute steht der 3. Teil des Weihnachtskleidssewalongs auf dem Programm.

Es sagt folgendes:

Teil 3: Sonntag 4.12.2016
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

So in etwa trifft das dritte bei mir zu.

Denn mein erstes Kleidungsstück hab ich schon fertig. Und zwar das, was ich ganz spontan noch eingeschoben habe....



Es ist das "Röckli" von Schnabelina.


Da hab ich nun den gleichen Stoff verwendet wie für das geplante Kreuzkleid, weil ich noch so viel übrig hatte.



Dieser Satin ist schon sehr gstarrert, so dass der Rock nicht so schön fällt sondern mir etwas zu sehr absteht.



Ich habe ihn hinten ca. 7 cm länger wie vorne gemacht - das sieht man auf den Fotos nur teilweise. Da schaut er eher schief aus.... Ist mir wahrscheinlich der RV von der Position verrutscht.



Oben ist er mir auch zu weit, da muss ich mir noch einen Abnäher reinmachen (oder den Bund nochmal abtrennen....) Wenn ich etwas drüber habe, bemerkt man es aber nicht.


Mit dem passenden Oberteil gefällt er mir; das hatte ich bei den ersten Anproben mit dem, was ich halt oben rum grade so anhatte, nicht recht erwartet.


Unten hab ich nur mit einen ungerollten Rollsaum gemacht. Ich wollte es ursprünglich umnähen, das hat aber das ganze noch steifer gemacht.



Hier gab es vom kleinen Fotographen genaue Vorgaben, wie die nächsten Fotos gemacht werden müssen.






Mir war zwar kalt beim Foto machen, aber erstaunlicherweise ich hab nicht so gefroren wie befürchtet (es waren grad mal 0°Grad). Trotzdem war ich froh, danach wieder das machen zu können.


Was ist nun der Stand mit meinen zwei ursprünglich geplanten Teilen:

1) das Kreuzkleid ist so gut wie fertig; das muss ich noch mal bügeln und dann schaun, ob ich ohne weitere Änderungen auskomme. Die gelegten Falten an der Brust beulen mit dem steifen Stoff leider etwas.

 2) bei meinem Mccalls Schnitt hab ich mich zumindest beim Oberteil für einen Stoff entschieden; es wird der schwarze. Das hab ich bis auf die Viseline auch schon geschnitten.
Das werd ich nähen und mich dann entscheiden, ob ich den Rock im gleichen Stoff oder evtl. in einem anderen machen werde.

Und nun schau ich noch, wie weit die anderen Mitnäherinnen sind.


Yeah

Und weil ich bereits ein fertiges Kleidungsstück hab, schau ich auch noch beim MMM vorbei.

Mittwoch, 30. November 2016

"Strick" Jacke Dora von SO-Pattern



Die Jacke die ich heute zeige, stand schon lange (wieder) auf meiner To Do Liste. Den Stoff hatte ich auch schon seit über einem Jahr.


 Es ist die Jacke Dora von SO Pattern. Genäht in Gr. M.



 Hier hatte ich sie mir zum ersten Mal genäht.


Ich trage sie total gerne zu Kleidern im Winter, da bei mir einige nur ¾ Ärmel haben und ich dadurch zu schnell friere.


 Ein Grund ist wohl auch, dass sie einen Schalkragen hat und dadurch hinten im Hals schön warm anliegt. 


Der Stoff den ich nun für diese Jacke verwendet habe ist aus Singapur. Er ist so eine Art Ausbrenner Jersey, die dünnen Stellen sind wirklich sehr sehr dünn.
Eine erste Laufmasche hab ich mir schon beim ersten Tragen zugezogen ….


Ausserdem ist er im Stück zwar gut dehnbar, komischerweise im vernähten Kleidungsstück aber nicht mehr so recht.
 
U.a. auch weil er so dünn ist, hat er sich ganz schrecklich an den Schnittkanten eingerollt.

Das hat nun zur Folge, dass die Jacke etwas kleiner geworden ist wie geplant….
Ich hab es nicht auf die Reihe gebracht, ganz am Rand zu nähen, dauernd hat sich der Stoff nach innen gerollt, so dass ich statt 1 cm wohl überall um die 1,5 cm Nahtzugabe vernäht habe.
Und das macht sich in der Summe dann doch bemerkbar.

 
Denn eigentlich sollte / könnte man sie über Knöpfe unten an den Seiten schliessen.

Das geht bei mir jetzt nicht mehr. Wenn, dann würde es ausschaun wie Presswurst. Mag ich nicht.


Wenn ich sie vorne nun „geschlossen“ haben will, dann knote ich sie mir. Ansonsten halt ganz offen. Wie auf den meisten Fotos hier.

  
Die Ärmelabschlüsse hab ich gar nicht gesäumt, ebensowenig die Kanten vorne. Unten bin ich einmal mit der normalen Ovinaht drübergegangen, um es etwas schwerer zu machen. Rollsaum war mir mit dem dünnen Stoff an der Stelle zu riskant.

 
Den Rock den ich dazu trage, den hab ich hier schon einmal näher vorgestellt. Ist ein simpler A-Rock nach Körpermaßen.


Und hui, hab ich auf den Fotos gefroren. Es hat zwar die Sonne kurz vor Untergang noch wunderschön geschienen, aber kalt (0°) war es. Das alleine wäre ja nicht soooo schlimm, aber der Wind dazu hat es schrecklich unangenehm gemacht.
War ich froh, wieder Jacke, Handschuhe und Mütze anzuhaben.


 Meine Dora darf nun zum MMM und beim AWS vorbeischauen.

Dienstag, 22. November 2016

WKSA, 2. Treffen



Heute (besser gesagt diese Woche) ist das zweite „Treffen“ für den Weihnachtskleid Sew Along.

Beim Kreuzkleid hab ich schon angefangen – Zuschnitt ist erledigt und ein bisschen was hab ich auch schon dran genäht.

Das ist übrigens der Stoff: Ein Navy Satinstretch. Ich erkenn das blau allerdings nicht. Und leider kann ich mich auch nicht erinnern, ob es ein Baumwoll oder ein Polyersterstretch war. Meine Bestellhistorie bei Stoffe.de zeigt mir diese Bestellung leider nicht mehr an. Und die die sie derzeit haben, kommen alle vom Stoffgewicht nicht hin. Der, den ich hier verwende, der ist richtig schwer.
Aussen schön glänzend, innen matt. Vom Gefühl auf der Innenseite her könnte es Baumwolle sein.

Er franzt leider sehr stark aus, das ist doof. So schnell liegen überall Fussel von dem rum.

Beim Simplicity Kleid (Version B) bin ich noch nicht weitergekommen.

Ich hab mal meinen Stoffvorrat durchsucht und von der Länge her kommen diese drei Stoffe in Frage:

Ein etwas festerer Jersey.

Ein ziemlich dünner Jersey

dieser mmh, „Sportjersey“. Er hat eine ganz leichte Löcher / Wabenstruktur


 und dann hätt ich noch einen sehr dünnen "Badeanzugsjersey" (er scheint sich zumindest nicht zu rollen, was bei dünn schon hilfreich wäre). 


Auf dem Schnittmuster ist ja eine Dehnprobe angegeben. Und er muss wirklich ziemlich dehnbar sein.
Deswegen sind leider so viele Stoffe rausgeflogen.

Theoretisch hätte ich noch welche in Neongelb, Hellblau und Babyrosa, aber die passen für mich einfach nicht als Weihnachtskleid.

Ihr könnt mir gerne euren Favoriten dafür sagen. Bin mir nämlich sehr unschlüssig.

Ausserdem ist bei mir  noch ein weiteres Kleidungsstück dazugekommen:
Ich werde mir das Röckli von Schnabelina nähe. Den stell ich mir gut fürs Salsa tanzen vor. Nicht zu lang und dreht sich schön. Das einzigste was es vielleicht schwieriger macht, ist das der Stoff so schwer ist und dadurch doch relativ steif.
Ich habe ein schwarzes Paillettenshirt das ich hier mir hierzu gut vorstellen kann.

Der Rock ist auch schon fast fertig, es fehlt nur noch der Reissverschluss und der Saum.

Mittwoch, 16. November 2016

So viele Spinnen (männer)



Kaum war der Stoff mit den vielen Spinnenmännern angekommen, hat der junge Mann auch schon Bedarf an einem T-Shirt aus eben diesem angemeldet.


Der Stoff ist von Waldstürmer (genau den gleichen gibt es nicht mehr, aber der hier geht in die Richtung), die Ärmel sind Trigema Putzlappen.

 
Genäht hab ich wie schon so oft das Raglanshirt von Klimperklein.


In der Gr. 116.

  
Die Fotos schlummern schon seit einem halben Jahr auf der Festplatte rum, sie sind im Frühjahr entstanden.


Nachdem man auf den Seilen wie eine Spinne rumklettern kann ist das der perfekte Ort für viele Spinnenmannfotos.


Das T-Shirt gehört zu den absoluten Lieblingen, es wird so oft wie es nur geht getragen. 


Zzt zwar aufgrund der Temperaturen unten den Pullovern, aber hauptsache es ist da.

 
Es ist wirklich schon oft gewaschen worden – die Farben haben noch gar nicht viel an ihrer Kraft verloren.


Es schaut immer noch ähnlich leuchtend aus.


 Das Spidermanshirt darf nun zu AWS, MadeforBoys, SöhneundKerle.




Montag, 14. November 2016

Weihnachtskleid Sew Along, erster Teil



Ich hab schon länger zwei Kleider auf meiner To Do Liste, die gut ins WeihnachtskleidSew Along passen.

Da nehm ich nun das als Anstoss, sie doch noch dieses Jahr zu nähen.

Das eine Kleid ist das Kreuzkleid von Schnabelina, in der langen Variante ohne Ärmel.
So, wie ich es hier mir schon mal genäht habe.

 
Diesmal möchte ich, dass es Balltauglich wird. Dafür hab ich auch schon einen Stoff, einen dunklen Satin Stretch.

Ausserdem hab ich mir im Frühjahr den Simplicity 1102 Schnitt aus der Amazing Fit Serie geleistet.


Das Ziel soll ist, es auch mal in der Langvariante zu nähen.


Da man da aber sehr viel Stoff braucht (ca. 3 m), werde ich erst mal die kurze Variante versuchen.
Es ist ein edleres Kleid, daher passt es auch gut zum WeihnachtskleidsewAlong.



Ich bin mir nur mit dem Stoff nicht so schlüssig. Es soll einer aus meinem Fundus werden und da hab ich nicht so viel lange Stücke zur Auswahl. Die längeren sind leider alle ziemlich undehnbar.
Aber ich werde sehen.

Bis zum nächsten Post weiss ich sicher mehr. Davor muss ich aber erst mal das Schnittmuster abpausen, damit ich schaun kann, mit welcher Länge ich denn auskommen würde.